Das Longines World Equestrian Academy Summer Camp in Riesenbeck bietet Einblicke in alle Facetten des Springreitens

Fantreffen mit Bloggerinnen und Ludger Beerbaum am Montag, 7. August

Wenn am Sonntagmorgen der einwöchige internationale Lehrgang der Longines World Equestrian Academy beginnt, herrscht enorme Betriebsamkeit auf der Anlage von Riesenbeck International.  Denn neben Reitkursen, Einblicke in das Pferdemanagement und den diversen Maßnahmen zum Wohlbefinden der Pferde und Reiter, erwartet die Lehrgangsteilnehmer auch ein Besuch dreier Bloggerinnen, die am Montag zu einem öffentlichen Fantreffen nach Riesenbeck kommen.

Zehn Lehrgangsteilnehmer aus Japan, Indien, Ecuador, Neuseeland, dem Iran, Irland und Deutschland werden auf eigenen und zur Verfügung gestellten Pferden unter Leitung des international erfahrenen Trainers  Thomas Stiller und des viermaligen Olympiasiegers Ludger Beerbaum alle Facetten des Springreitens vertiefen. "Das tägliche Reiten spielt natürlich eine wichtige Rolle dabei," sagt Ludger Beerbaum, der Initiator und Präsident der Longines World Equestrian Academy (LWEA) ist. Vor zwei Jahren wurde die Academy mit den Standorten Peking und Riesenbeck ins Leben gerufen. Seitdem finden in beiden Ländern Lehrgänge statt, und es werden von den LWEA-Reitern internationale Turniere besucht.

 

Erstmals wurden in einem großangelegten Wettbewerb von Longines  zwei Plätze für die Teilnahme am Lehrgang ausgeschrieben. Unter 500 persönlichen Bewerbungen wurden die irische Reiterin Rebecca Yorke und Ben Brauckmann aus Deutschland ausgewählt.

 

Reiten ist bei weitem nicht alles während des Lehrgangs:  Fast ebenso großen Wert wird auf eine theoretische Schulung gelegt, es werden Sitz- und Gymnastikübungen auf dem Pferd angeboten.  Die Trainer sprechen über Pferdemanagement für Turnierreiter, Futter und die Hufpflege. Besucht werden Ludger Beerbaums Turnierstall, die internationalen Turniere in Münster (Turnier der Sieger) und Valkenswaard (Longines Global Champions Tour). Dort können natürlich fleißig Autogramme der Stars gesammelt werden.  Da einige der Teilnehmer aus Ländern ohne  langjährige Tradition im Pferdesport kommen, stehen außerdem Ausflüge ins  Landgestüt Warendorf und ins Pferdemuseum Münster auf dem Programm. "Wir wollen in der Woche alle Facetten unseres Sports ansprechen und den Teilnehmern einen guten Überblick geben," beschreibt Ludger Beerbaum die Intention des Summer Camps.

 

Spaß und die Unterhaltung gibt es am Montag, 7. August,  für die Teilnehmer - und  für die Öffentlichkeit:   Die drei bekannten Bloggerinnen Annica Hansen (@woelbchen), Saskia Meyer (@biniebo) und Sofie Loreen (@sofie_loreen) werden sich ab 14 Uhr mit ihren Fans  treffen, anschließend gibt es eine gemeinsame Autogrammstunde mit Ludger Beerbaum. Im Anschluss daran besteht die Gelegenheit, eine Reitstunde der Lehrgangsteilnehmer anzuschauen.  Annica Hansen ist schon sehr aufgeregt: "Ich freu mich auf die Trainingseinheiten mit Ludger Beerbaum und auf die Longines World Equestrian Academy!" Auch Sofie Loreen hat ihre Fans schon auf den Besuch in Riesenbeck vorbereitet.  Und Saskia ist "aufgeregt, was Ludger Beerbaum zu uns sagen wird".

 

Der Schweizer Uhrenhersteller Longines ist Titel-Partner und offizieller Zeitnehmer der Longines World Equestrian Academy. Die Akademie hat sich zum Ziel gemacht, den Springsport in Asien/China durch Lehrgänge und professionelle Unterstützung zu fördern. Das angebotene Programm wurde von Ludger Beerbaum entwickelt, es wird von einem Team von professionellen Experten unter seiner Führung umgesetzt. 

 

Das Engagement der Schweizer Uhrenmarke für den Reitsport lässt sich auf das Jahr 1878 zurückführen, als das Unternehmen einen Chronographen mit Jockey- und Pferdegravur produzierte. Das Modell sorgte ab 1881 für Furore auf den Rennbahnen und war unter Jockeys und Pferdeliebhabern äußerst beliebt, da es eine sekundengenaue Zeitnahme ermöglichte. Außerdem ging die Marke im Jahr 1912 erstmals eine Partnerschaft mit einem internationalen Springreitwettbewerb in Portugal ein. Heute engagiert sich Longines beim Springreiten, bei Flachrennen und im Vielseitigkeitsreiten. In diesen drei Disziplinen ist Longines Offizieller Partner, Offizieller Zeitnehmer und Offizielle Uhr internationaler Verbände, Veranstaltungen, Rennen und Wettbewerbe. Eleganz, Leistung und Tradition sind Werte, die Longines und der Reitsport teilen und die die engen Bande stärken, die die Marke seit mehr als einem Jahrhundert mit der Welt des Pferdesports verbinden.

 

Longines hat seinen Sitz in Saint-Imier in der Schweiz seit 1832. Die Uhrmacherkunst von Longines spiegelt die tief verankerten Werte der Marke wie Tradition, Eleganz und Höchstleistung wider. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrungen in der Zeitmessung bei Weltmeisterschaften und als Partner internationaler Sportverbände. Die Marke, die durch ausgeprägt  elegante Uhren bekannt ist, gehört zur Swatch Group, dem weltweit führenden Uhrenhersteller. Longines, die Marke mit  Logo der geflügelten Sanduhr, verfügt derzeit über Vertriebsfirmen in mehr als 150 Ländern.

 

Montag, 7. August

Reitsportzentrum Riesenbeck International Surenburg 20 48477 Riesenbeck

ab 14 Uhr: Autogrammstunde mit den Bloggerinnen und Ludger Beerbaum

ab 15 Uhr: Fortsetzung Lehrgang LWEA  Summer Camp Riesenbeck