Auch 2017 gibt es eine Deutsche Meisterschaft in Riesenbeck

Die Viererzugfahrer ermitteln ihre nationalen Champions beim internationalen Turnier im Springen, der Dressur und Fahren

Das Pferdesportzentrum Riesenbeck International hat sich im zweiten Jahr nach der Eröffnung etabliert und wird von Reitern und Pferdefreunden bestens angenommen. Hochgelobt von Teilnehmern und dem gesamten Umfeld waren die Deutschen Jugendmeisterschaften im August 2016. Zum zweiten Riesenbeck International Indoors zum Auftakt der Hallensaison im Oktober reisten Olympiasieger und Weltmeister mit ihren Pferden an; bei 16 Late-Entry-Turnieren in Springen und Dressur waren über 1500 Reiter mit mehr als 3600 Pferden am Start in den beiden großen Reithallen.  „Wir sind äußerst zufrieden,“ sagt der Geschäftsführer von Riesenbeck International, Karsten Lütteken, der bei jeder Veranstaltung auf eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer des angrenzenden Reitervereins Riesenbeck zählen kann.

 

 

Auch 2017 geht es mit einem hochkarätigen Programm weiter: von 22. bis 25. Juni wird ein internationales Turnier in Springen, Dressur und Viererzugfahren auf der weitläufigen Anlage ausgetragen. Für die nationalen Fahrer wird dies als Deutsche Meisterschaft gewertet. „Wir freuen uns, drei Sparten des Pferdesports hier bei einer großen Veranstaltung anbieten zu können“, sagt Lütteken, der wieder als Turnierchef die Verantwortung haben wird. Wie schon im Vorjahr gibt es einen Marktplatz mit Gastronomie und musikalischer Unterhaltung und auch einen Ausstellungsbereich. Und dies alles bei freiem Eintritt für die Besucher.

 

 

Karsten Lütteken: „Unser Ziel ist, viele Zuschauer und Freunde des Pferdesports auf unserer wunderschönen Anlage zu begrüßen. Wir haben ein volles Programm. Es ist einfach toll, wenn in der Halle Dressur stattfindet, auf dem großen Rasenplatz gesprungen wird, und die Fahrer auf dem neuen Fahrplatz und im Gelände beobachtet werden können!“ Ein Teamspringen mit Teilnehmern unterschiedlicher Leistungsklassen, Flutlichtspringen in die Nacht hinein und eine Fohlenauktion werden für große Abwechslung an diesem Juni- Wochenende sorgen.  Die gut angenommenen Late-Entry-Turniere, Seminare für Parcoursdesigner oder Hufschmiede und auch einige Lehrgänge – zum Beispiel bei Ludger Beerbaum, dem Betreiber von Riesenbeck International, oder bei Franke Sloothaak, der die Medaillengewinner der Sparte Springen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften unter seine Fittiche nehmen wird, werden ebenso wieder angeboten. Neu ist, dass auch die amtierenden nationalen Meister der Nachwuchs-Dressurreiter in den Genuss eines Sonderlehrgangs kommen: Sebastian Heinze, neuer Bundestrainer der U25-Reiter, wird sich um seine Schützlinge kümmern. Austragungsort: natürlich die Hallen von Riesenbeck International.