Auftakt der Hallensaison im Zeichen von Sport und Kunst

Die vierte Auflage der Riesenbeck International Indoors** stehen vom 5. bis 7. Oktober ganz im Zeichen von Springsport - und von Kunst.


Beim Auftakt der internationalen Hallensaison können die Zuschauer - von Freitagmorgen bis zum Großen Preis am Sonntagnachmittag Spitzensport namhafter Topreiter bei 14 Prüfungen erleben und sich an großflächigen Illustrationen des italienischen Künstlers Riccardo Guasco erfreuen.


Guasco, der seine Werke im Stil von Werbeplakaten der 30er-Jahre präsentiert, beschäftigt sich in seinen Illustrationen häufig mit unterschiedlichen Sportlern. In seiner aktuellen Pferdesport-Reihe zeichnete er Ludger Beerbaums Starts bei sieben Olympischen Spielen, die im Rahme des internationalen Hallenturniers erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.


Auf der sportlichen Seite erwarten die Organisatoren neben vielen Profis auch junge Nachwuchsreiter des ZRuFV Riesenbeck, die zum ersten Mal internationale Turnierluft schnuppern. Sophia Egbert, Nele Grafmüller und Sina Knoop werden in Prüfungen der sogenannten „kleinen Tour“ an den Start gehen.


Am Samstag um 18 Uhr - vor dem Finale der mittleren Tour - tragen die 25 besten Amateure, die sich über das ganze Jahr bei den Late-Entry-Turnieren in der Riesenbecker Rangliste qualifiziert haben, das Finale der L&S Tour aus.


Der Großer Preis von Riesenbeck beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr. Davor präsentiert Autokrane Werner Spallek das Finale der besten Nachwuchspferde.


Am Freitagabend lädt eine Party (Eintritt frei) nach dem letzten Springen (Beginn 19.30 Uhr) zum gechillten Start ins Wochenende.

 

Eintritt: Freitag - frei / Samstag 5 € / Sonntag 10 € // Tickets hier