Top-Fahrer starten in Riesenbeck – Last Minute Nennung von Ijsbrand Chardon

Insgesamt 26 internationale Viererzüge kämpfen vom 21. – 23.06.2019 im Pferdesportzentrum an der Surenburg um den Sieg in 4 Teilprüfungen und 2 Gesamtwertungen. Zum klassischen 3-Kampf aus Dressur, Marathon und Hindernisfahren wird nach längerer Pause auch wieder das Deutsche Fahrderby ausgefahren. Zu dieser 4er-Wertung zählt die sogenannte „Jagd um Punkte“, die am Freitagabend im großen Hauptstadion unter Flutlicht stattfinden wird.



Neben dem Gesamtsieger des Vorjahres Chester Weber (USA) und dem ungarischen Vater-und-Sohn-Team der Familie Dobrovitz hat heute auch der niederländische „Altmeister“ Ijsbrand Chardon seinen Start zugesagt. Neben weiteren Fahrern aus Österreich, Tschechien, Schweden und der Schweiz starten auch 15 deutsche Gespanne ins Turnier. Sie kämpfen zeitgleich auch um den Titel des deutschen Meisters. Hier ist Georg von Stein der Titelverteidiger. Christoph Sandmann konnte den Titel 2017 zum letzten Mal in Riesenbeck gewinnen.